Unsere nächsten Veranstaltungen:


Gesprächskreis "Gott und die Welt"

Die Deutschen Christen – Entjudung und Rassenwahn

„Judenblütige Menschen gehören nicht in die deutsche Volkskirche, (…). Und wo sie auf den Kanzeln stehen, haben sie so schnell wie möglich zu verschwinden.“ Selten stand der dt. Protestantismus so nahe am Abgrund wie im November 1933.
In der Sitzung beschäftigen wir uns mit der rassistischen und antisemitischen Ideologie der „Glaubensbewegung Deutsche Christen“ zur Zeit
des Dritten Reichs und diskutieren die Frage, welche Verantwortung wir heute als Christen in einer Gesellschaft haben, die sich immer weiter aufspaltet in verschiedene Lager und in der zur Zeit Populisten und rechte Parolen wieder auf Gehör treffen.


Gott und die Welt am 14.10. um 19:30 Uhr im Jugendheim Altenkirchen (UG).

 

Referent:
stud. theol. Kevin Höh


Seniorentreff


Unser tägliches Brot gib uns heute

„Es gibt kein hartes Brot, es gibt nur kein Brot. Und das ist hart.“ So singt Reinhard Mey in seinem
Lied „Das Butterbrot“.

Brot – Lebensmittel, Überlebensmittel. Ein kostbares Gut und doch gehen wir so verschwenderisch damit um. So werden wir uns beim Seniorentreff im Oktober über Brot unterhalten, Geschichten hören vom Hasenbrot des
Vaters, vom Gang zum Bäcker und vieles mehr.

Bringen Sie einfach Ihre eigene Brotgeschichte mit: aus ihrer eigenen Erfahrung, aus den Erzählungen von früher, aus der Literatur.

 

Seniorentreff am 18.10. ab 14:30 Uhr im Jugendheim Altenkirchen

 

Referentin: Pfarrerin Sabine Schwenk-Vilov

 

Mitfahrgelegenheiten: Brücken: 13:45 Uhr Sparkasse;
Dittweiler: 14:00 Uhr Bushaltestelle; Frohnhofen: 14:15 Uhr Bäckerei oder nach Absprache


Gesprächskreis "Gott und die Welt"

Warum bist du noch in der Kirche?

Sie sind in der Kirche? Warum eigentlich? Aus Schuld, Faulheit oder tiefem Glauben? So hat die Wochenzeitung „Die Zeit“ 2018 provokant Kirchenmitglieder gefragt.
Kirchenaustritte stehen an der Tagesordnung und vor wenigen Wochen bestimmte auch diese Nachricht
die deutschen Medien: Bis 2060 sollen die beiden großen Kirchen in Deutschland die Hälfte ihrer Mitglieder
verloren haben. Verändert diese These unser Gemeindeleben oder beziehungsweise was machen wir mit diesen Zahlen?

 

Gott und die Welt am 04.11. um 19:30 Uhr im Jugendheim Altenkirchen (UG).

 

Referentin:
Pfarrerin Sabine Schwenk-Vilov


Seniorentreff


Von streitbaren Pfarrern und anderen Dingen

Von 1762 bis 1832 gab es in der Pfarrei Altenkirchen und Brücken nur zwei Pfarrer: Euler Vater und Euler Sohn. Beide waren interessante und streitbare Persönlichkeiten, die ihre Gemeinde – Brücken war nur
Filialgemeinde – stark geprägt haben. Es war eine aufregende Zeit mit großen Umbrüchen und Umwälzungen. Die alten Feudalstaaten brachen zusammen, neue Strukturen wurden geschaffen. Die „Franzosenzeit“ ab 1793 brachte neue Rechte und Pflichten für die Bewohner im Kohlbach und Ohmbachtal. Als 1814 Napoleon vertrieben war, wurden wir Untertanen des Königs von Bayern. 1818 kam die große Pfälzer Kirchenunion, von der Bevölkerung freudig begrüßt. Aber auch Naturkatastrophen, Hungersnöte
und Auswanderungen nach Amerika verzeichnet die Chronik. Die alten Akten geben uns auch Einblicke
in das Alltagsleben im „Kirchspiel“ Altenkirchen. Darüber wird an diesem Nachmittag berichtet.

 

Seniorentreff am 15.11. ab 14:30 Uhr im Jugendheim Altenkirchen

 

Referent:
Kreisheimatpfleger Dieter Zenglein

 

Mitfahrgelegenheiten: Brücken: 13:45 Uhr Sparkasse;
Dittweiler: 14:00 Uhr Bushaltestelle; Frohnhofen: 14:15 Uhr Bäckerei oder nach Absprache

Konfis

Hier finden Sie alle Infos sowie Termine rund um das Thema Konfirmation


Kontakt

Näheres zu Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier

Vermietung

Sie möchten gerne unser Jugendheim mieten?

Hier finden Sie alle nötigen Infos und Kontaktpersonen


Service

Alles Rund um unsere Serviceangebote Taufe, Traung und Bestattung finden sie hier


Übrigens

Wir sind mit unserer Pfarrei auch in Facebook vertreten. Liken lohnt sich.

Prot. Pfarrei Altenkirchen